Wanderschuhe & Bergstiefel
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
Wanderer und Alpinsportler sollten, sofern sie anspruchsvolle Touren wandern wollen, zunächst auf einen hohen Schaft achten. Wenn der Schuh auch den Knöchel noch schützt, bietet er mehr Stabilität und eine zuverlässigere Trittsicherheit. Es gibt aber auch Wanderschuhe, die wie ein Halbschuh geschnitten sind. Sie eignen sich für leichte Touren. Sie bieten nicht so viel Stabilität, sind dafür leichter und lassen sich besser verstauen. Etwas mehr Stabilität bieten Hikingschuhe. Mit ihnen kann man leichte Touren mit wenig Gepäck bewältigen. Auch diese Schuhe sind leicht zu transportieren und nicht robust genug für schwerere Routen. Mehr Schutz um den Knöchel herum bieten Wanderstiefel, die mit dem leichten Halbschuh nichts mehr zu tun haben. Mit diesen Schuhen kann man schon mittelschwere Touren bewältigen. Die Sohle ist robust, aber oft auch noch recht flexibel, was für schwere Touren eher nicht geeignet ist. Trekkingstiefel bieten noch mehr Schutz und Trittsicherheit, denn die Sohle ist fester. Somit kann man auch auf unebenem Untergrund und komplizierteren Wegen gut durchhalten. Besonders viel Stabilität bieten echte Bergschuhe, die Alpinstiefel, mit denen sich auch die härtesten Touren bewältigen lassen.
Wer den richtigen Schuh - ob Wanderschuhe oder Bergschuhe - gefunden hat, hat noch die Qual der Wahl, zwischen Leder und Gore Tex zu entscheiden. Gore Tex Schuhe sind leichter als Schuhe aus Leder, sie sind atmungsaktiv, trocknen sehr schnell und sind ziemlich wasserdicht. Befürworter von Lederschuhen schwören auf das angenehme Fußklima. Allerdings trocknen Lederschuhe viel langsamer als Gore Tex Schuhe.